Herren: MADS Ostalb

Saison 2015/2016

Ab der Saison 2015/2016 gibt es bei den Herren einen Zusammenschluss der Vereine von Mutlangen, Aalen, Durlangen und Spraitbach zu der MADS Ostalb. Es werden fünf Mannschaften an den Start gehen, die in allen Ligen von der B-Klasse bis hoch zur Oberliga vertreten sind.

Hintergrund des Zusammenschlusses ist der Mangel an Spielern. Vor allem die Jugendspieler profitieren von der neuen Spielgemeinschaft, da sie bereits früh an den Aktivenbereich herangeführt und durch Training und Spiele mit erfahrenen Spielern schnellere und größere Leistungssteigerungen machen werden.

 

Die MADS Ostalb 1, die in der Oberliga startet, wird ihre Heimspiele in der Karl-Weiland Halle in Aalen und in der Heidehalle in Mutlangen austragen.

Die 2. Mannschaft, welche in der Landesliga Nord spielt, richtet ihre Spiele in der Spraitbacher Kohlsporthalle und auch in der Mutlanger Heidehalle.

MADS Ostalb 3 (Bezirksliga Ost) und MADS Ostalb 4 (B-Klasse 2 Ost) haben ihre Spielstätte auch in der Heidehalle in Mutlangen.

Die MADS Ostalb 5 (A-Klasse 2 Ost) trägt ihre Heimspiele in der Halle am Schäle in Aalen-Wasseralfingen aus.

 

Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit und freuen uns auf viele hochklassige und spannende Spiele.

Spielerberichte, Tabellen und Ergebnisse von allen Teams der SG MADS Ostalb finden hier auf ihrer eigenen Seite.

Herren: SG VBF Durlangen/VC Spraitbach

Saison 2014/2015

Trainingszeiten:

Mittwoch 20:00 - 22:00 Uhr (in Durlangen)

Freitag 18:30 - 20:00 Uhr


Landesliga Nord, Herren

oben: Rainer Schwenger, Max Nothdurft, Philipp Scholz, Markus Bauer, Trainer Beate Schmid; unten: Jonas Schmid, Hannes Kiemel, Paul Bohn, Lukas Schmid
oben: Rainer Schwenger, Max Nothdurft, Philipp Scholz, Markus Bauer, Trainer Beate Schmid; unten: Jonas Schmid, Hannes Kiemel, Paul Bohn, Lukas Schmid

Ergebnisse: 

69 21.03.2015 SG VBF Durlangen/VC Spraitbach - SV Fellbach 3 2 : 3
70 21.03.2015 SG VBF Durlangen/VC Spraitbach - TSV Ellwangen 3 : 1
71 21.03.2015 ASV Botnang 2 - MTV Ludwigsburg 2 2 : 3
72 21.03.2015 ASV Botnang 2 - SV Fellbach 4 3 : 0
67 22.03.2015 TV Hausen 2 - SV Remshalden 0 : 3
68 22.03.2015 TV Hausen 2 - SSV Geißelhardt 3 : 1



Tabelle: 

  Verein Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 1:3/0:3 Bälle Sätze Punkte  
1 MTV Ludwigsburg 2 16 10 3 2 1 1453 : 1277 43 : 19 38  
2 SV Remshalden 16 10 1 1 4 1399 : 1290 37 : 24 33  
3 SG VBF Durlangen/VC Spraitbach 16 9 2 1 4 1388 : 1282 38 : 22 32  
4 TSV Ellwangen 16 7 3 2 4 1471 : 1426 37 : 29 29  
5 TV Hausen 2 16 6 3 3 4 1430 : 1403 36 : 29 27  
6 SSV Geißelhardt 16 5 2 2 7 1340 : 1434 30 : 34 21  
7 SV Fellbach 3 16 3 2 4 7 1407 : 1512 26 : 39 17  
8 ASV Botnang 2 16 1 4 2 9 1349 : 1407 22 : 41 13  
9 SV Fellbach 4 16 1 0 3 12 1260 : 1466 14 : 46 6

Übersicht auf vlw-online.de: hier

Herren beenden erste Landesligasaison auf Platz 3, 21.03.
Am Wochenende bestritten die Herren der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach ihren letzten Heimspieltag in der Spraitbacher Kohlsporthalle. Gegner waren der SV Fellbach 3 und der TSV Ellwangen.


Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den SV Fellbach 3.
Der erste Satz war sehr ausgeglichen und es ging hin und her. Da die SG ihr eigenes Spiel nicht durchzog, sondern sich dem Gegner angepasste, musste der erste Satz mit 20:25 abgegeben werden.
Im zweiten Satz lief es besser für die Herren. Sie waren überlegen, machten weniger Fehler und konnten folglich den Satz mit 25:17 gewinnen.
Der nächste Satz ähnelte zu Beginn dem ersten Satz: Er war lange ausgeglichen bis sich die SG gegen Ende durchsetzen konnte (25:18).
Auch der vierte Satz war es vom Punktestand her lange ausgeglichen bis das Spiel des Gegners wieder angenommen wurde. Am Ende wurde der Satz noch mit 20:25 verloren. Mit einem 2:2 nach Sätzen lagen die Nerven beider Mannschaften blank. Im entscheidenden fünften Satz standen die vielen Fans auf der Tribüne lautstark hinter den Herren. Der Satz war kämpferisch viel besser, tolle Ballwechsel und Angriffe gab es zu bestaunen. Es wurde um jeden Punkt gekämpft, aber die Mannschaft verlor trotzdem am Ende unglücklich mit 13:15 und musste das Spiel an den SV Fellbach 3 mit 2:3 Sätzen abgeben.


Das zweite Spiel gegen den TSV Ellwangen war ein kompletter Gegensatz zu dem ersten Spiel. Die SG machte von Anfang viel mehr Druck, war spielbestimmend und hatte einen starken Beginn. Lange Ballwechsel, gute Aufschläge und Angriffe machten das Spiel für alle Anwesenden sehr sehenswert. Da der Gegner aber auch etliches entgegenzusetzen hatte musste der erste Satz mit 20:25 abgegeben werden.
Der zweite Satz dagegen verlief von Anfang an klarer für die SG und konnte somit mit 25:19 gewonnen werden. Unglücklicherweise musste die SG gegen Ende des Satzes einen verletzungsbedingten Ausfall von Philipp Scholz verkraften.
Der nächste Satz war relativ ausgeglichen, gegen Ende des Satzes konnten unsere Herren jedoch die Führung wieder ausbauen und der Satz ging mit 25:18 an die Heimmannschaft.
Im vierten Satz kämpften beide Mannschaften sehr stark um den Satzgewinn. Es war ein ständiges hin und her, doch am Ende konnten die SG den Satz mit 25:23 für sich entscheiden und somit das Spiel mit 3:1 Sätzen gewinnen.

Mit dem 3. Tabellenplatz verpassten die Herren die Teilnahme an der Relegation für die Oberliga nur knapp um einen Punkt. Dennoch eine super Leistung aller Spieler und ein toller Erfolg der Mannschaft die in dieser Saison erst in die Landesliga aufgestiegen waren. Vielen Dank natürlich auch an die Trainerin Beate Schmid und die vielen Zuschauer, die die Kohlsporthalle mal wieder zum Beben gebracht haben.
Gespielt haben: Rainer Schwenger, Max Nothdurft, Philipp Scholz, Markus Bauer, Trainerin Beate Schmid, Jonas Schmid, Hannes Kiemel, Paul Bohn, Lukas Schmid

Sieg der Herren durch geschlossene Mannschaftsleistung, 21.02.

Am Wochenende waren die Herren der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach zu Gast in Fellbach. Gegen den Tabellenletzten musste man krankheitsgeschwächt auf einigen Positionen die Aufstellung verändern.

Am Anfang kamen die Herren gut ins Spiel, spielten ihre Überlegenheit aus und gewannen die ersten beiden Sätze deutlich. Als Fellbach stärker wurde und die Mannschaft unter Druck stand, merkte man, dass ein paar Spieler nicht komplett mit ihrer neuen Position zurechtkamen. Somit musste der dritte Satz abgegeben werden. Danach konnte sich die SG wieder konzentrieren und fand wieder zu ihrem gewohntem Spiel zurück.

Schlussendlich stand ein verdienter 3:1- Sieg zu Buche, der aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreicht wurde.

 

Ergebnis:

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach –  SV Fellbach 4 3:1 (25:19; 25:15; 22:25; 25:21)

Durchwachsene Auftritte der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach, 31.01./08.02.
Die Herren waren vorletztes Wochenende beim SV Remshalden zu Gast. Man kam zuerst schwer ins Spiel und musste den ersten Satz abgeben. Im weiteren Verlauf kam die SG aber besser in Spiel. Durch eine Verbesserung der Angriffs- und Abwehrleistung sowie dem Abstellen von Fehlern wurden die weiteren drei Sätze gewonnen. Somit stand ein verdienter 3:1- Sieg zu Buche.
Eine Woche später musste die SG wieder auswärts antreten, diesmal in Hausen. Die Herren erwischten einen rabenschwarzen Tag. Man konnte nicht zum eigenen Spiel finden und vor allem die Abwehr war bescheiden. Da Hausen zudem stark spielte und zu Recht im oberen Tabellendrittel steht, wurde das Spiel mit 0:3 verloren.
Somit steht das Team auf Platz 4 hinter dem MTV Ludwigsburg, TSV Ellwangen und dem TV Hausen 2.

Ergebnisse:
SG VBF Durlangen/VC Spraitbach – SV Remshalden 3:1 (21:25; 25:14; 25:23; 25:23)
SG VBF Durlangen/VC Spraitbach – TV Hausen 2 0:3 (18:25; 23:25; 16:25)

Spannender Heimspieltag der Herren, 24.01.

Vergangenen Samstag wurde der 3. Heimspieltag der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach in der Landesliga ausgetragen. Gegner waren der ASV Botnang 2 und der SSV Geißelhardt.

Im ersten Spiel ging es gegen den ASV Botnang 2. Der erste Satz wurde zuerst auf die leichte Schulter genommen wodurch viele Komplikationen auftraten und auch die Abwehr zu wünschen übrig ließ. Nach ein paar Bällen hatte sich die SG eingespielt und auch die Konzentration nahm zu. Am Ende konnte dieser Satz auch gewonnen werden. Der zweite Satz wurde konzentrierter angegangen. Die Gäste aus Botnang hatten keine Chance gegen die durchschlagskräftigen Angriffe und mussten auch diesen Satz abgeben. Im nächsten Satz machten es die Herren wieder bis zum Schluss spannend. Da Botnang stärker wurde und man die Angriffe nicht konsequent durchzog, hatten die Herren aus Botnang sogar einen Satzball. Diesen wehrten die SG aber erfolgreich ab und gewann schlussendlich auch diesen Satz und somit auch das Spiel 3:0.

Das nächste Spiel war für die Zuschauer ein Leckerbissen. Es wurde um jeden Ball  gekämpft und es war spannend bis zum Schluss, da keine Mannschaft der anderen den Sieg überlassen wollte. Die Gäste aus Geißelhardt starteten stark mit guten und harten Angriffen. Am Anfang konnte die SG nichts dagegen setzten, wurde aber von Minute zu Minute stärker. Schlussendlich mussten sie den Satz knapp mit zwei Punkten Unterschied abgeben. Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste, da die Bälle nicht sauber verwertet wurden. Auch dieser wurde verloren. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft. Mit gut ausgespielten Angriffen und starken Abwehraktionen wurde dieser Satz dominiert und auch klar mit sieben Punkten Abstand gewonnen. Im letzten Satz ließen die Kräfte nach und man konnte nicht mehr so konsequent die Angriffe zu Ende spielen. Dennoch spielte die SG gut mit, mussten den Satz aber abgeben und verloren auch das Spiel.

Somit stehen die Herren weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz der Landesliga. Ein großes Dankeschön an die zahlreichen Fans, die das Team lautstark unterstützt haben. Das nächste Spiel findet am 31.1. um 14:30 in Remshalden statt.

 

Ergebnisse:

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach : ASV Botnang 2 3:0 (25:18 25:20 28:26 )

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach : SSV Geißelhardt 1:3 (25:27 23:25 25:17 22:25)

Hochklassiger Heimspieltag der Herren, 12.12.

Am Wochende spielte die SG VBF Durlangen/VC Spraitbach gegen den Tabellenletzten SV Fellbach 4 und den Tablellenführer MTV Ludwigsburg 2.

 

Im ersten Spiel ging es gegen den SV Fellbach 4. Im ersten Satz war die SG zu Beginn klar überlegen, brach dann leider etwas ein, aber konnte zum Schluss diesen Satz immerhin noch mit 25:23 Punkten gewinnen. Der zweite Satz verlief deutlicher, etliche gute Angriffe und Kombinationen konnten gezeigt werden und der Satz konnte mit 25:16 gewonnen werden. Leider tat sich die Mannschaft zu Beginn des dritten Satzes deutlich schwerer, eigene Fehler wurden gemacht und es gab zum Teil Abstimmungsprobleme. Doch ab der Satzmitte konnte die Mannschaft das Spiel wieder drehen, trat kämpferisch auf und das Spiel konnte letztendlich mit 25:22 Punkten (3:0 Sätzen) gewonnen werden.

Im zweiten Spiel gegen den Spitzenreiter MTV Ludwigsburg legten die Herren einen super Start hin. Sie gingen klar in Führung, doch in der Satzmitte konnte der Gegner leider aufholen. Zum Schluss konnte die knappe Führung aber gehalten und der erste Satz war gewonnen (25:22 Punkte). Der zweite Satz war relativ ausgeglichen. Nach ein paar Schiedsrichterentscheidungen lag die Mannschaft leider hinten, konnte das Spiel aber wieder kontrollieren und Punkte aufholen, aber es reichte leider nicht mehr (21:25 Punkte). Der dritte Satz konnte nur mit starken Nerven ertragen werden. Beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt, es war Volleyball auf einem super Niveau. Die Durlanger/Spraitbacher Mannschaft legte eine fulminante Aufholjagd hin, die Halle mit den über 100 Zuschauern bebte! Es gab ein Hin- und Her, jeder wollte den Satz gewinnen! Mit 32:34 Punkten musste der Satz trotz der spitzen Leistung der Mannschaft abgegeben werden. Danach war der „Dampf“ bei der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach leider etwas raus und der Rückstand wurde immer größer. Am Ende mussten sich die Herren mit 1:3 Sätzen gegen den MTV Ludwigsburg geschlagen geben.

Dennoch eine super Leistung aller Spieler. Da der MTV Ludwigsburg der Tabellenführer ist und mit 12 Spielern angereist ist, war es keine Schande zu verlieren!
Somit steht die SG weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz der Landesliga.
Herzlichen Dank an die tollen Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützt haben.

Sieg der Herren gegen den SV Fellbach 3, 30.11.

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Ellwangen mussten die Jungs der Spielgemeinschaft Durlangen/Spraitbach nach Fellbach reisen. Dort konnten sie gegen die dritte Mannschaft von Fellbach phasenweise wieder zu alter Stärke zurückfinden.

Im erste  Satz schlichen sich jedoch wieder viele unnötige Fehler ein und so gab man diesen gleich an den Gastgeber ab. In Satz 2 und 3 wurde die SG immer sicherer und konnten durch starke Abwehraktionen und konzentrierte Angriffe beide Sätze für sich entscheiden. Auch 4. Satz wieder zu viele leichte Fehler gemacht und so konnte sich der SV Fellbach 3 in den Tiebreak retten. Dort fand dann die SG Durlangen/Spraitbach wieder zu alter Stärke zurück und gewannen somit das Spiel mit 3:2 17:25; 25:19; 25:22; 18:25; 15:9)

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr findet am 13.12 um 18.00 in der Kohlsporthalle Spraitbach statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.

Erste Saisonniederlage für die Herren der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach, 15.11.

Am Wochenende reiste die SG VBF Durlangen /VC Spraitbach krankheitsgeschwächt zum Auswärtsspiel nach Ellwangen.
Leider fanden die Jungs von Anfang an nicht in das Spiel und verloren somit relativ deutlich den ersten Satz. Im 2. Satz konnte die Mannschaft dann phaseweiße zeigen zu was sie im Stande ist und konnten diesen auch gewinnen. In Satz 3 und 4 schlichen sich jedoch wieder viele Leichtsinnsfehler ein und so verlor man beide Sätze knapp und musste somit die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Nach fünf Spielen stehen die Herren auf dem 3. Tabellenplatz.

Am 29.11. geht es für die Spielgemeinschaft nach Fellbach, bevor es dann am 13.12. zum letzen Heimspiel der Saison kommt.

Ergebnis:
SG VBF Durlangen /VC Spraitbach – TSV Ellwangen 1:3 (17:25; 25:22; 23:25; 23:25)

Herren der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach ungeschlagen an der Tabellenspitze, 01.11.

Vergangenen Samstag ging es für die Herren zum Auswärtsspiel gegen den ASV Botnang 2.
Trotz des Halloweens am Tag davor wurde mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung dem Gegner keine Chance gelassen. Mit einem deutlichen 3:0 (17:25 19:25 21:25) stehen unsere Herren nun alleine an der Tabellenspitze. Gratulation und weiter so!
Das nächste Spiel findet am 15.11. beim TSV Ellwangen statt.

Herren: Erfolgreicher erster Heimspieltag bei super Stimmung, 18.10.

Vergangenen Samstag fand der erste Heimspieltag in der Landesliga in der Kohlsporthalle statt.
Als erstes spielte unsere SG VBF Durlangen/VC Spraitbach gegen die Mannschaft des TV Hausen 2 und erlebte ein Wechselbad der Gefühle:
Hoch motiviert und konzentriert ging das Team um Trainerin Beate Schmid zu Werke und gewann durch gute Abwehrarbeit sowie Durchschlagskraft im Angriff den ersten Satz. Den 2. Satz verlor man unglücklich knapp, konnte aber den folgenden Satz deutlich für sich entscheiden. Im 4. Satz gab es wiederum einen Durchhänger, da die Spielzüge nicht sauber zu Ende gespielt wurden, und musste diesen abgeben. Im Tie-Break konnte das Team mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung den entscheidenden Satz knapp, aber verdient zu ihren Gunsten gewinnen.

Im zweiten Spiel gegen den SV Remshalden wurden nochmals die Kräfte mobilisiert. Mit der großartigen Unterstützung der Zuschauer im Rücken wurden die ersten beiden Sätze souverän gewonnen. Im 3. Satz wurde durch großen Willen und Kampfgeist den Gegner auf Distanz gehalten werden und man konnte auch diesen Satz für sich entscheiden. Der Jubel nach dem letzten Punkt kannte keine Grenzen mehr und die erschöpften Spieler ließen sich von den Zuschauern feiern. Dank dieser klasse Leistung stehen unserer Herren an Position 1 der Tabelle.
Das nächste Spiel findet am 01.11. in und gegen Botnang statt.

 

Ergebnisse:

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach : TV Hausen 2              3:2 (25:21; 25:27; 25:18; 15:25; 16:14)

SG VBF Durlangen/VC Spraitbach  : SV Remshalden   3:0 (25:21; 25:20; 25:23)

Sehen Sie auch in der Gmünder Tagespost: hier

Herren gewinnen souverän erstes Saisonspiel, 05.10.
Letzten Sonntag siegten die Herren der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach souverän gegen das Heimteam des SSV Geißelhardt. Mit 3:0 (25:12; 25:17; 25:21) wurden die ersten Punkte der Saison geholt.

Saison 2013/2014

Foto: Die Landesliga-Aufsteiger (v.l.): L.Schmid, J.Schmid, P.Schwenger, Ph.Scholz, H.Kiemel, P.Scholz, R.Schwenger; Trainer: P.Bohn. B.Schmid.
Foto: Die Landesliga-Aufsteiger (v.l.): L.Schmid, J.Schmid, P.Schwenger, Ph.Scholz, H.Kiemel, P.Scholz, R.Schwenger; Trainer: P.Bohn. B.Schmid.

SG VBF Durlangen/ VC Spraitbach steigt in die Volleyball-Landesliga auf (6.4.14)

 

Am Sonntag, den 6. April schaffte das Herren-Team der Spielgemeinschaft VBF Durlangen + VC Spraitbach, durch eine starke Leistung im Relegations-Turnier in Brackenheim beim TV Hausen, den Aufstieg in die Landesliga.
Die Gegner ASV Botnang 2, TV Beffendorf und TSV Eningen 2 konnte man besiegen, nur gegen den TV Hausen 2 verlor die SG knapp.

In der ersten Spielbegegnung mit Botnang startete das Team zunächst gut, vergab aber viele Aufschläge, sodass Satz eins knapp mit 25:23 gewonnen wurde. In Durchgang zwei vergab man durch ähnliche Aussetzer wichtige Punkte, sodass es knapp 10 Punkte aufzuholen galt. Den beinahe schon abgehakten Satz konnte das Team aber aufgrund starker Moral kombiniert mit Top-Stimmung und Unterstützung durch die Fans mit 26:24 ebenso für sich entscheiden. Doch damit nicht genug der Spannung: nach dem 2:0 Sieg gegen Botnang, stand mit Hausen der schwerste Gegner des Tages gegenüber. Den ersten Satz konnte die SG wieder mit konzentriertem Auftreten mit 25:20 gewinnen. In Satz zwei machten die Gastgeber ihren Anspruch die Klasse zu halten deutlich und gewannen mit 25:21 Punkten. Der entscheidende dritte Satz lag der SG nicht besonders, denn Hausen konnte auf 8:3 davon ziehen, ehe man zur späten Aufholjagd startete. Am Ende verlor man die Partie mit 12:15 und 2:1 Sätzen.
Nach einer Spielpause als Schiedsgericht folgten die beiden letzten Begegnungen mit einem verletzungsbedingten kleinen 7-Mann-Kader, die man beide gewinnen musste, um die Aufstiegschance zu wahren.
Der erste Satz gegen Beffendorf begann durchwachsen, in der Satzmitte konnte man einen guten Vorsprung erarbeiten, aber der Satzball für die SG wollte einfach nicht fallen. So gewann die SG letztendlich knapp mit 25:21 Punkten. Satz zwei gestaltete sich deutlich positiver: Gute Aufschlagarbeit und harte Angriffe, welche einschlugen, taten ihr Übriges zum 25:15 Satzgewinn und einem sicheren 2:0 Sieg. Da aber Hausen und Botnang nun auch bereits dieselbe Anzahl Partien gewonnen hatten musste im letzten Spiel gegen Eningen zumindest ein Sieg, am besten ein 2:0, her.
Im vierten Spiel des Tages, merkte man den SG-Akteuren die Kräfte zehrende Anstrengung der vorangegangenen Leistungen an. Dennoch konnte sich das Team einen knappen 25:21 Satzgewinn erkämpfen. Satz zwei war geprägt von nachlassender Konzentration auf beiden Seiten. Viele gegnerische Angriffe konnten nicht ausreichend abgewehrt werden, aber auch Eningen machte Fehler und lies sich durch kluge Aktionen, schnelle und aggressive Angriffe vollends aus dem Konzept bringen. Am Ende eines langen Wettkampftages kochte die Stimmung und die Fans peitschten ihre SG beim Matchball zum erfolgreichen 25:18 Sieg.
Um 18:30Uhr stand es mit dem Schlusspfiff schließlich fest: die SG VBF Durlangen/ VC Spraitbach wird als „Spitzenreiter“ aus dem Relegations-Turnier in die Landesliga aufsteigen!

Somit ist der Durchmarsch aus der A-Klasse über die Bezirks- in die Landesliga glatt gelungen – herzlichen Glückwunsch an Trainer und Team zu dieser Top-Leistung!
Großer Dank gilt auch den zahlreich mitgereisten Fans für unaufhaltsame Anfeuerung „Non-Stop“, sowie den Sponsoren der aktuellen Saison.

 

Für die erste Landesliga-Saison 2014/15 sucht das Team ab sofort Verstärkung und freut sich über interessierte Neuzugänge.

Die Jungs der Spielgemeinschaft spielen nach tollem Aufstieg, die erste Saison in der Bezirksliga.

SG VBF Durlangen/ VC Spraitbach mit Sponsoren (Trainerin B.Schmid fehlt).
SG VBF Durlangen/ VC Spraitbach mit Sponsoren (Trainerin B.Schmid fehlt).

Zur Liga-Übersicht bei vlw-online.de: hier